10. Spieltag
07.10.2012
Ergebnis
Die Germania aus Eberstadt sollte sich als der erwartete schwere Gegner erweisen. Trainer Keller musste bedingt durch verschiedene Gründe die Startformation verändern.

Folgende Mannschaft sollte die schwere Aufgabe Germania Eberstadt erledigen: Marcel Fischer, Amir Rafiei, Folrian Schäfer, Jan Rechel, Christofer Starke, Patrick Diem, Florian Ernst, Mirco Müller, Bodo Kiesling, Khalid Hassani, Thomas Thielmann, ergänzt wurde die Mannschaft von Vasile Turcanu, Timo Ganser, Tobias Nickel, Daniel Friesen und Thorben Link.

Oberstes Gebot von Trainer Keller für das heutige Spiel: Bessere Einstellung. Die Partie hatte kaum begonnen da Stand es schon 1:0 für Germania Eberstadt, ein Torschuss aus 20m zappelte bereits nach 4 Minuten im Netz des SKVs, der Ball versprang in einer Mulde vor Torhüter Marcel und sprang unhaltbar über diesen in die Maschen. Eberstadt war das spielbestimmende Team und nutzte die Abwehrschwäche auf Hähnleins linker Seite gnadenlos aus, bereits nach 15 Minuten konnte Eberstadt durch einen langen Sololauf über deren rechte Seite das 2:0 erzielen. Mit dem Wechsel von Vasile Turcanu für Florian Ernst wurde Hähnlein stabiler und begann aktiv am Spiel teilzunehmen. Die Zweikämpfe wurden angenommen und die Fehlerzahl deutlich minimiert, lediglich die eigene Passquote war nicht auf der Höhe.

Nach der Pause konnte zunächst Eberstadt die besseren Akzente setzen und erhöhte mit einem sehenswerten Freistoßtor auf 3:0 in der 56. Spielminute. Doch Hähnlein zeigte Moral und Thomas Thielmann konnte nach Vorlage von Jan Rechel auf 3:1 verkürzen. Doch trotz der verstärkten Offensivbemühungen konnte Hähnlein leider kein weiteres Tor erzielen, der letzte Pass oder die Ballannahme im letzten Moment verhinderten bessere Chancen, und mit dem 4:1 von Eberstadt in der 79. Spielminute war das Spiel entschieden.

Die Germania aus Eberstadt war der verdiente Sieger der Partie, bei Hähnlein schwankte das Niveau der gezeigten Leistung zu deutlich zwischen den einzelnen Spielern, hervorzuheben am heutigen Spieltag sind insbesondere die guten Leistungen von Jan Rechel, Mirco Müller und Florian Schäfer, die ein besseres Ergebnis verdient hätten.