21. Spieltag
09.04.2013
Ergebnis
Mit zwei gewonnen Spielen im Rücken erwartete die Truppe aus Hähnlein den spielstarken Tabellenführer aus Weiterstadt zum Nachholspiel an diesem verregneten Frühlingsabend. Vorgabe von Coach Keller war aus einer gesicherten Defensive auf Konter zu spielen, um so dem Gegner vielleicht einen oder gar drei Punkte entlocken zu können. Im Vergleich zur vorhergehenden Sonntagspartie musste das Team auf einigen Positionen umgebaut werden, für den SKV begannen: Thorben Link, Tobias Nickel, Jan Rechel, Steffen Wackenhut, Felix Brück, Patrick Diem, Vasile Turcanu, Bodo Kiessling, Christofer Starke, Rouven Immel und Khalid Hassani, ergänzt wurden diese Elf von Chris Knörr, Peter Keller, Daniel Stein, Ramo Alagic und Mirco Müller.

In der ersten Hälfte erlebte der ein oder andere Spieler auf dem Rasen ein Déjà-vu, wie im Hinspiel ging Weiterstadt bereits nach 10 Spielminuten durch einen Elfmeter in Führung, und ebenso gelang den Gästen bereits 2 Spielminuten später das 2:0, und wie im Hinspiel ging es mit genau diesem Ergebnis in die Halbzeitpause. Die Heimelf stand zunächst eigentlich sicher in der Defensive, doch Weiterstadt schaltete unheimlich schnell nach Fehlern im Hähnleiner Aufbauspiel um, die in der Defensive vorhandene Unordnung möglichst gnadenlos zu bestrafen. Beiden Gegentoren im ersten Durchgang gingen unnötige, schnelle Ballverluste im Aufbauspiel voraus, die von der Hähnleiner Defensive dann in letzter Konsequenz leider nicht mehr ausgemerzt werden konnte.

Für die zweite Spielhälfte verordnete übungsleiter Keller seiner Mannschaft eine größere offensive Ausrichtung, diese Maßnahme sorgte zumindest zum Teil für den gewünschten Erfolg. Doch zunächst gelang den Gästen aus Weiterstadt wiederum der erste Schlag, nach abermals 10 gespielten Minuten fälschte Patrick Diem ein Freistoß unhaltbar für Torhüter Link in eigene Tor ab, weitere 5 Spielminuten später erhöhte Weiterstadt nach einer Standardsituation auf 4:0. Nun begann die beste Phase der Gastgeber aus Hähnlein, die Gästeelf aus Weiterstadt geriet kurzzeitig sogar ins Schwimmen. In diesen Zeitraum fiel auch das einzige Hähnleiner Tor, ein Freistoß von Christoph Knörr segelte an allen Beteiligten vorbei ins lange Toreck. Doch das 1:5 der Gäste lies alle aufkommende Hoffnung wieder ersticken, Weiterstadt beschränkte sich nun vorwiegend auf die Verwaltung des Ergebnisses, Hähnlein hatte nicht die Mittel den Gegner effektiv zu pressen. Den Schlusspunkt bildete abermals eine Standardsituation, nach einer Ecke konnte Weiterstadt per Kopf auf 1:6 erhöhen.

Zum nächsten Heimspiel gastiert am Sonntag der Tabellenzweite aus Messel auf dem Hähnleiner Sportgelände "zur Gänseweide", hier gilt es abermals aus einer gesicherten Defensive den Gegner mit gezieltem Konterspiel zu ärgern um im Endeffekt weitere wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu sichern.