27. Spieltag
05.05.2013
Ergebnis
Mit dem Sieg gegen den Abstiegsmitbewerber Croatia Griesheim im Rücken wollte der SKV weitere Punkte für den Klassenerhalt bei der TSG 46 Darmstadt sammeln. Bedingt durch einige verletzungsbedingte Absagen stand Trainer Keller nur ein dezimierter Kader zur Verfügung, folgende Spieler sollten es richten: Marcel Fischer, Tobias Nickel, Daniel Stein, Jan Rechel, Vasile Turcanu, Patrick Diem, Mario Flauaus, Dominik Immel, Timothy Cox, Chris Knörr und Christopher Starke. Ergänzt wurde die Mannschaft von Thomas Thielmann, Ramo Alagic, Lukas Wackenhut und Thorben Link.

Der SKV zeigte eine sehr gute und engagierte Leistung auf dem beengten Kunstrasenfeld in Darmstadt, die Ordnung in der Defensive stand sofort und der Gegner kam im gesamten Verlauf der ersten Spielhälfte nicht zu einer nennenswerten Torchance, gefährlich wurde es lediglich bei Standardsituationen. Doch die Kehrseite der Medaille, auch der SKV kam kaum zu nennenswerten Torchancen, die beste Möglichkeit vergab Mario Flauaus, der nach einer schönen Hereingabe den Ball per Kopf leider nicht über die Linie bugsieren konnte.

Halbzeit zwei begann, doch der SKV schien in der Kabine geblieben zu sein, nach einer starken ersten Spielhälfte beschlich den ein oder anderen Spieler wohl das Gefühl, dass hier nichts mehr Anbrennen würde und irgendeiner wohl den siegbringenden Treffer erzielen würde. Doch wie schon oft in dieser Saison, eine gute Halbzeit reicht niemals für ein zählbares Ergebnis nach neunzig Minuten. Der SKV baute zunehmend konditionell ab, die Konzentration und Präsenz nahm dabei natürlich ebenfalls ab. Folgerichtig ging die Heimelf mit 1:0 in Führung. Doch auch jetzt kam vom SKV kein Aufbäumen, man schien sich der Niederlage hinzugeben. Mutlos, kraftlos und ideenlos sind die Adjektive die das Hähnleiner Spiel hier am treffendsten umschreiben. Das 2:0 in der 82. Spielminute besiegelte die endgültige Niederlage des SKVs.

Die Luft im Abstiegskampf wird für den SKV immer dünner, in den ausbleibenden Spielen muss es der Mannschaft gelingen eine gute Leistung über 90 Spielminuten an den Tag zu legen. Grundvoraussetzung sind hierfür sicherlich eine gesunde und richtige Einstellung zum Sport, hinter Ausreden hat man sich nun lange genug versteckt, im Endspurt zählt nun nur noch der größere Wille und das größere Durchsetzungsvermögen. Worte sind in den letzten Wochen genügend gefallen, es wird Zeit sich daran messen zu lassen und dementsprechende Taten folgen zu lassen.